Steel Dart! …oder doch E-Dart?

Steeldart oder E-Dart

Grundsatz-Entscheidung. Was macht mehr Spaß? Welche Variante ist besser geeignet für Anfänger? Tja, da gibt es viele verschiedene Stimmen. Wir diskutieren mal:

Steeldart oder E-Dart
Steeldart oder E-Dart

Ich war lange Jahre ein großer Verfechter des E-Dart. Wie bereits erzählt hat alles begonnen mit der elektronischen Scheibe im Keller bei uns zu hause. Viele Spiele-Abende, Geburtstage und Feiern haben wir damit verbracht. In Vergessenheit geriet es, als ich in den Zwanzigern war und praktisch die Welt unsicher machte. Doch nach all der Zeit (vielleicht 4  oder 5 Jahre?) habe ich nichts von dieser Leidenschaft verloren. Es wurde immer stärker!

Es müssen ca. 2 Jahre sein, da konnte ich mir noch immer nicht so recht vorstellen dass ein Wechsel von E-Dart auf Steeldart gelingt bzw. mir überhaupt Spaß bringen könnte! Immer dasselbe? 501 bis an deiner Tage Ende auf ein Dartboard, das eine sehr hohe Präzision verlangt? Da war die Ameise doch recht skeptisch. Doch genau das ist der Vorteil, auch für Anfänger:

Die Leute, die ich kennengelernt habe, sind entweder in der Kneipe oder zuhause im Keller eines Freundes zum Dart spielen gekommen. Und nach ein paar munteren Spielchen überlegt man sich dann: Kaufe ich mir auch so ein Ding? Ein elektronisches Gerät* bekommt man schon für 30 Euro, ebenso verschiedene Boards für Steeldart*. Der ausschlaggebende Punkt bei Steeldart ist es, dass die Wurftechnik erkennen und den Fehler somit schrittweise korrigieren kann. Beim E-Board fliegen die Pfeile in die Löcher, und man hat keine Rückmeldung (ob der Dart schief hängt, ständig trudelt und dadurch auf gewisse Weise abrutscht…). Zudem sind die Felder jeweils ein wenig größer als beim Steeldart, man schaue sich zum Beispiel das Bull an.

Steeldart Scheibe für den Einstieg
Steeldart Scheibe für den Einstieg*
E-Dart Scheibe für den Einstieg
E-Dart Scheibe für den Einstieg*

Komplett zu Beginn muss man auch nicht gleich 100 Euro ausgeben für ein Board. Beim E-Dart ist die gesamte Ausrüstung etwas teurer, alleine schon die Pfeile. Gute Hersteller kann ich mit Winmau*, Unicorn* oder Bulls* benennen. Schaut euch die auf dem Foto jeweils mal an. Für Anfänger absolut top.

Habt ihr bereits herausgefunden, welches ich benutze? Viel Spaß beim Lesen der anderen Artikel.

Advertisements

Cricket – eines meiner Lieblinge

Ich habe vor bestimmt 15 Jahren damit begonnen, dieses Dart-Spiel zu lernen und zu lieben. Mein Onkel brachte es uns bei, und seitdem zocken wir es neben 501 am meisten.

Cricket Score Card.svg
Cricket Score Card

By Cricket_Score_Card.PNG: Jpbarrass
derivative work: Snubcube (talk) – Cricket_Score_Card.PNG, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11753059

Im Grunde ist das Spiel recht einfach erklärt: Triff die Zahlen 15 bis 20 jeweils dreimal. Dazu noch das Bull dreimal – und du bist fertig. Es sei denn, jemand anders hat mehr Punkte als du…

Ok, nochmal von vorne und ganz genau beschrieben: Gespielt wird natürlich abwechselnd, jeder Spieler immer 3 Darts. Um bei Cricket zu gewinnen, muss man die 15 bis 20 und das Bull je dreimal treffen. Doch das ist noch nicht alles. Hat man die 20 beispielsweise schon dreimal, heißt das: Die 20 ist „offen“ und man kann weiter darauf werfen um Punkte zu machen.

Der vierte Treffer in der 20 beschert einem also 20 Punkte, der fünfte Treffer nochmal 20 – also hat man schon 40 Punkte gesammelt und sofort. Punkte kann man solange werfen, bis ALLE Spieler die jeweilige Zahl (oder auch das Bull) dreimal getroffen haben. Dieser Zustand heißt dann: Die Zahl (beispielsweise die 20) ist „zu“ oder „geschlossen“.

Einzelfelder zählen natürlich wie sonst auch einfach, Doppelfelder doppelt und Triplefelder ähm…. dreifach! Alles andere außer 15, 16, 17, 18, 19, 20 oder Bull ist irrelevant!

Eine E-Dartscheibe für Zuhause
Eine E-Dartscheibe für Zuhause*

Es gewinnt der Spieler, der als erster alle relevanten Felder dreimal getroffen hat und die meisten Punkte hat. Hat noch kein Spieler Punkte erzielt, gewinnt derjenige der alles „erledigt“ hat. Sollte ich bereits alle Felder dreimal getroffen aber noch keine Punkte, ein anderer Spieler aber bspw. 40 Punkte erzielt haben, muss ich erst MINDESTENS diese 40 Punkte aufholen um zu gewinnen. Wem das alles zu viel Rechnerei ist, spielt Cricket und alles andere einfach am Automaten oder holt sich eine E-Dartscheibe nach Hause*. Die macht das nämlich alles automatisch mit Zählen und Punkte ausrechnen. Natürlich auch für alle anderen Dart-Spiele, die darauf gespeichert sind:

Das war es eigentlich schon. Ich finde dieses Spiel extrem spannend und lustig. Nicht selten gibt es einen „Battle“ um die Punkte. Auch Varianten gibt es bei Cricket. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, schreibe ich auch darüber gerne. Schreibt mir einfach, klickt dazu den Kommentar-Button hier unten rechts.

Meine Dart Laufbahn

E-Dart Mitte

Wo komme ich eigentlich her? Aus dem E-Dart Bereich. Zusammen mit Onkel, Papa, Freunden und Bekannten habe ich als Teenager öfter mal im Keller gezockt. Erst vor 2 Jahren kam die Ära Steeldart…

So ähnlich könnte man sich das vorstellen. Wie auf dem Bild neben Gerümpel Dart spielen – so hat alles begonnen. Beim Fußball würde man sagen: Der hat als Straßenkicker in jungen Jahren Spaß gehabt. Hehe, klingt alles vielleicht ein wenig überheblich jetzt. Denn ich hab‘ ja keine Karriere hingelegt. Ich zocke weiterhin mit Freunden und nicht im Verein. Doch das mit viel Leidenschaft. Es ist einfach geil, mit seinen Leuten abzuhängen und sich zu messen.

Erwähnenswert ist: Zu E-Darts Zeiten habe ich mich kein bisschen gekümmert um Wurfstil und Technik im Allgemeinen*. Ohne Talent geht nix, das ist klar. Hat man eine zitterige Hand geht jeder zweite Dart am Ziel vorbei. Früher war es mein Onkel, mit dem ich mich bis zum Umfallen gebattlet habe. Heute ist es Herr von Tangens^^ Ich kläre mal noch die Datenschutz-Verhältnisse, dann stelle ich mein Team vor. Es ist unheimlich förderlich, Gegner auf gleichem Niveau zu haben. Das peitscht jeden weiter vorwärts. Und bringt ’ne Menge Spaß!

E-Dart Mitte
E-Dart Mitte

Das elektronische Dart spiele ich schon eine ganze Weile nur noch, wenn ich abends ausgehe und in der Kneipe bin beispielsweise. In Karlsruhe gibt es tolle Locations wie etwa das La cage oder die XL Sportsbar in Neureut. Dort stehen Automaten, und die Zeit geht rasch vorbei. Ein leckeres Essen zwischendurch – und man hat wieder Kraft für die nächste Runde^^

E-Dart zuhause
E-Dart zuhause

Ich erinnere mich, es muss vor ca. dreieinhalb Jahren gewesen sein, legten wir einfach los. Mehrmals in der Woche war Dart-Session angesagt. Ein wenig eingeschlafen war es, meist an den Geburtstagen bei der Familie oder bei Freunden zockten wir. Sogar Poker war in der Rangliste noch weiter oben. Ganz plötzlich, so schien es mir, brach das Fieber wieder los. Und lässt uns alle bis heute nicht los.

Pfeil Spitzen beim E-Dart

E-Dart Pfeiil

Widmen wir uns einmal dem E‑Dart und der Frage nach der richtigen Ausrüstung in diesem Bereich.

Es gibt immer wieder Aussagen von E‑Dart Anfängern, welche die Qualität der Pfeil Spitzen beklagen. Diese sind aus Plastik und verbiegen sehr schnell. Bei so manchem (auch leichten) E‑Dart ist es Fakt, dass bereits nach ein paar Würfen die Spitze hinüber ist. Im Folgenden habe ich die besten Tipps für euch zusammengestellt.

Welche Spitzen sind denn zu empfehlen? Welche werden nicht gleich „weich“ (die E‑Dart Spieler wissen, wovon ich spreche)?

E-Dart Pfeiil
E-Dart Pfeiil

Puh. Leider gibt es auch im E‑Dart Bereich unglaublich viele verschiedene Stimmen. Ein langjähriger Ligaspieler zum Beispiel hat die besten Erfahrungen mit den EVO‑Spitzen gemacht! Er gibt gleichzeitig den Tipp, dass es einige No Name Produkte gibt, die nichts taugen. Also lieber die Finger davon lassen. Zu E‑Dart Zeiten hat die Dart Ameise auch No Name Produkte benutzt. Ich weiß also, wovon ich spreche. Man hat einfach keinen Spaß, wenn man an einem Abend 10 Spitzen austauschen muss. Lieber hier kaufen – das sind die richtigen (Klick)*.

Manch andere schwören auf lange E‑Points. Diese Dart Spitzen sollen auch sehr langlebig sein. Oder Tuflex III oder oder^^! Ich hab damals auch mal Evos benutzt, doch öfter mal welche abgebrochen – kommt halt von so einem gammeligen Wurfstil (den ich damals hatte).

Ganz allgemein kann man noch sagen: Tefo X Spitzen sind nicht so hart*. Demnach ist auch das Risiko, sie abzubrechen nicht so hoch. Sie sind teuer, naja man hat aber nicht so viel Ärger damit! Ebenfalls generell gilt: Am besten eignen sich immer die originalen Smartness Spitzen für die entsprechenden Boards. Die sind langlebig.

Besitzt man einen Löwen Dart Automaten, so sind wohl die DD Master Point Spitzen, die Tefo x oder die EVO zu empfehlen. Immer muss die restliche Ausrüstung dem Board entsprechend ausgewählt werden.

Die besten Spitzen nützen nichts, solltet ihr einen schlampigen Wurf haben (so wie ich früher^^). Manchmal passiert es natürlich, dass die Darts immer wieder aus dem E‑Dart Board fallen. Vielleicht habt ihr sogar schon einmal verschiedene Pfeile und Spitzen ausprobiert. Die Boards kann man auch ruhig mal austauschen, denn die sind auch nicht vor Verschleiß gefeiht. Klickt mal hier drauf und ihr seht eine kleine Auswahl. Dort findet ihr natürlich auch ein paar Bewertungen für das jeweilige Produkt*.

E-Dart Board
E-Dart Board*

Leider verschleißen die Segmente im Laufe der Zeit. Das Gute daran ist: man kann sie austauschen. Das ist zwar etwas Fummelei, doch gerne stelle ich mal eine Anleitung online. Schreibt mir kurz in den Kommentaren oder per E‑Mail oder auf der Facebook Fanpage.

Es gibt sogar E‑Dart Pfeilspitzen mit Grip. Ob die was taugen muss ich noch recherchieren. Habt ihr da Erfahrungen? Auch hier könnt ihr gerne was schreiben.